Angebote zu "Puerto" (29 Treffer)

Kategorien

Shops

Privater Landausflug nach Puerto Montt, Puerto ...
183,48 € *
ggf. zzgl. Versand

Puerto Montt, Puerto Varas und Frutillar in einer Tour. Wir starten von der Anlegestelle und besuchen typische Orte von Puerto Montt, erkunden dann die Stadt Puerto Varas, ein Symbol des Tourismus in Südchile, auf der anderen Seite des Sees Llanquihue gelegen. Anschließend besuchen wir die Stadt Frutillar, eine Kleinstadt deutschen Ursprungs und eine wunderschöne Oase der Ruhe und Stille, auch gelegen am See Llanquihue, die wunderschöne Gärten und das beeindruckende Teatro del Lago bietet. Mit seinen Holzhäusern, der deftigen Küche und dem hervorragenden lokalen Kunsthandwerk, alles bei warmem Wetter, ist dies ein einzigartiges Erlebnis.

Anbieter: Viator – Ein Trip...
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot
40-minütige U-Boot-Tour in Mogán
31,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Von dem U-Boot aus können Sie 40 Minuten lang den atemberaubenden Meeresboden von Puerto de Mogán bewundern. Durch die großen Fenster können Sie einige Schiffswracks und die wunderbare Meeresfauna betrachten. Dieses Erlebnis werden Sie immer in Erinnerung behalten.

Anbieter: Viator – Ein Trip...
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot
Private Führung: Puerto Montt, Puerto Varas und...
218,81 € *
ggf. zzgl. Versand

Genießen Sie einen Tag im Nationalpark Vicente Pérez Rosales, wenn Sie Puerto Montt besuchen. Besuchen Sie den ältesten Nationalpark Chiles, bewundern Sie die Wasserfälle am Río Petrohué, das türkisfarbene Wasser des Lago Todos los Santos (Allerheiligensee), die Pracht des Lago Llanquihue und des Vulkans Osorno, die uralte Natur, seine landschaftliche Schönheit, seine Gastronomie und seine Menschen. Ein einzigartiges, privates Erlebnis, das Sie sich nicht entgehen lassen dürfen.

Anbieter: Viator – Ein Trip...
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot
Glühwürmchenbeobachtung in Puerto Princesa mit ...
27,41 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Glühwürmchenbeobachtung ist ein bezauberndes Erlebnis, es gibt nichts Schöneres als eine Fahrt auf einem Boot auf dem Fluss in der Nacht, um die Schönheit dieses Naturwunders zu erleben. Nehmen Sie zum Abschluss Ihres Tages in Puerto Princesa an unserer Tour teil und genießen Sie den wunderschönen und friedlichen Abend, während Sie mit Ihrer Familie oder mit Freunden die Glühwürmchen beobachten, von denen es in den Bäumen entlang des Ufers des Iwahig-Flusses wimmelt.

Anbieter: Viator – Ein Trip...
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot
Ganztägige Wandertour zum Fuß der Paine Türme i...
145,11 € *
ggf. zzgl. Versand

Stehen Sie früh auf und wandern Sie zu den berühmten Paine Türmen auf dieser ganztägigen Tour ab Puerto Natales. Erkunden Sie die vielfältigen Landschaften des Torres del Paine Nationalparks auf einer mittelschweren Wanderung durch das Ascencio Tal über aufsteigende und abfallende Serpentinen, über Bäche und durch einen ruhigen Lenga-Wald. Steigen Sie eine großartige Moräne hinauf und bewundern Sie an der Spitze dieser kargen Berghänge die drei Zacken aus Granit, die hoch in den Himmel ragen, und einen wunderschönen Gletschersee an ihrem Fuß. Die Teilnehmerzahl für diese Tour in kleiner Gruppe ist auf sechs Personen beschränkt, um die persönliche Aufmerksamkeit von Ihrem Reiseleiter und ein unvergessliches Erlebnis zu gewährleisten.

Anbieter: Viator – Ein Trip...
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot
6-tägige Tour durch Buenos Aires und zu den Igu...
448,02 € *
ggf. zzgl. Versand

Erkunden Sie die herrliche Stadt Buenos Aires, und entdecken Sie die weltbekannten Iguazú-Wasserfälle in über sechs unglaublich schönen Tagen. Nehmen Sie an einer Besichtigungstour durch Buenos Aires mit Ihrem fachkundigen Tourleiter teil, und besuchen Sie die historischen Stadtviertel San Telmo, Recoleta, La Boca und Palermo. Sie besuchen eine traditionelle Tangovorstellung und genießen die echte argentinische Küche. Der Höhepunkt der Tour wird mit Sicherheit der berühmte Iguazú-Nationalpark sein. Fahren Sie in südlicher Richtung bis nach Puerto Iguazu, und bewundern Sie die atemberaubende Aussicht auf die Wasserfälle auf brasilianischer und argentinischer Seite, darunter den größten Wasserfall, den Teufelsschlund. Dieses 6-tägige Erlebnis ist bestens dafür geeignet, um das Stadtleben und die natürliche Schönheit von Argentinien für sich zu entdecken. Sechs Übernachtungen, einige Mahlzeiten, ein zweisprachiger Fremdenführer und Transport sind im Preis enthalten.

Anbieter: Viator – Ein Trip...
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot
Latin Devils - The Story of New York´s Spanish ...
28,70 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Die Latin Devils nehmen ihre Zuschauer auf eine tolle Zeitreisein den New Yorker Stadtteil ?Spanish Harlem?. Er istdurch seine Latino Sub-Kultur weltberühmt. In den 1920erJahren geht es los bis hin zur Gegenwart. Virtuose Musikund Tanz werden von einer Multivision mit Bildern aus denverschiedensten Epochen begleitet. Man fühlt sich mittenin die Hinterhöfe und die Szeneclubs von ?Spanish Harlem?versetzt. Ein mit allen Grooves gewaschenes Sextett,drei Sänger/-innen und zwölf preisgekrönte Tänzer/-innenmachen diese ?hot show of Latin music, song & dance? zueinem Erlebnis für alle Sinne.Insgesamt treten 21 Darsteller in wechselnden Kostümen auf.Von den mondänen 1920er Jahren über die Flower Power Zeitder 60er bis zur Gegenwart, in der Hip Hop und Breakdance ihreStilblüten treiben. Jedes Jahrzehnt hat also seine besondereGeschichte, musikalische Richtung, die passenden Klamottenund natürlich den zugehörigen Tanzstil: Mambo, Conga, ChaCha Cha, Salsa oder La Pa-changa.Die Zuschauer werden also nicht nur gut unterhalten, sondernerfahren durch eine überzeugend erzählte ?Storyline? auchallerlei über den Zeitgeist. Auch über die die Epochen prägendenKünstler/innen und das Leben der Latinos, die es geschafft odernicht geschafft haben. Harlem hatte zunächst seinen Namennach dem holländischen Haarlem, aber als sich 1917 viele Einwandereraus Puerto Rico hier niederließen, kam der Spitzname?Spanish Harlem? auf. Die eingewanderten Latinos kamen mitder Hoffnung und dem Traum, hier ein besseres Leben zu finden.Im Reisegepäck brachten sie auch jede Menge Musik mit, die dieamerikanische Kultur in den nächsten 100 Jahren bemerkenswertprägte. Ohne diesen Einfluss wäre der Jazz nie das geworden,was er heute ist. Aber auch die Begegnung von Soul und Gospelmit Latin hatte ein ganz besonderes Baby namens ?Boogaloo?oder ?Latin Soul? hervorgebracht.Die Show ist ein Tribut an große Künstler wie Duke Ellington,Charlie Parker, Thelonious Monk, Dizzy Gillespie, Tito Puente,Tito Rodriguez, Celia Cruz, Carlos Santana, Eddie Palmieri, Minkde Ville bis hin zu internationalen Superstars der Gegenwart wieMarc Anthony.Aus New York?s Spanish Harlem trat Latin Music ihren Siegeszugdurch die Welt an. Der Stadtteil selbst mag heute Patinaangesetzt haben. Und wohlhabende Yuppies treiben die Mietenin die Höhe und machen den hispanischen Einwandererndas Leben schwer. Aber es gibt immer noch eine verschworeneLatinoSzene, die an ihrem kulturellen Erbe und geliebtemStadtteil fest hält.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot
Latin Devils - The Story of New York´s Spanish ...
32,40 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Die Latin Devils nehmen ihre Zuschauer auf eine tolle Zeitreise in den New Yorker Stadtteil ?Spanish Harlem?. Er ist durch seine Latino Sub-Kultur weltberühmt. In den 1920er Jahren geht es los bis hin zur Gegenwart. Virtuose Musik und Tanz werden von einer Multivision mit Bildern aus den verschiedensten Epochen begleitet. Man fühlt sich mitten in die Hinterhöfe und die Szeneclubs von ?Spanish Harlem? versetzt. Ein mit allen Grooves gewaschenes Sextett, drei Sänger/-innen und zwölf preisgekrönte Tänzer/-innen machen diese ?hot show of Latin music, song & dance? zu einem Erlebnis für alle Sinne. Insgesamt treten 21 Darsteller in wechselnden Kostümen auf. Von den mondänen 1920er Jahren über die Flower Power Zeit der 60er bis zur Gegenwart, in der Hip Hop und Breakdance ihre Stilblüten treiben. Jedes Jahrzehnt hat also seine besondere Geschichte, musikalische Richtung, die passenden Klamotten und natürlich den zugehörigen Tanzstil: Mambo, Conga, Cha-Cha-Cha, Salsa oder La Pachanga. Die Zuschauer werden also nicht nur gut unterhalten, sondern erfahren durch eine überzeugend erzählte ?Storyline? auch allerlei über den Zeitgeist. Auch über die die Epochen prägenden Künstler/innen und das Leben der Latinos, die es geschafft oder nicht geschafft haben. Harlem hatte zunächst seinen Namen nach dem holländischen Haarlem, aber als sich 1917 viele Einwanderer aus Puerto Rico hier niederließen, kam der Spitzname ?Spanish Harlem? auf. Die eingewanderten Latinos kamen mit der Hoffnung und dem Traum, hier ein besseres Leben zu finden. Im Reisegepäck brachten sie auch jede Menge Musik mit, die die amerikanische Kultur in den nächsten 100 Jahren bemerkenswert prägte. Ohne diesen Einfluss wäre der Jazz nie das geworden, was er heute ist. Aber auch die Begegnung von Soul und Gospel mit Latin hatte ein ganz besonderes Baby namens ?Boogaloo? oder ?Latin Soul? hervorgebracht. Die Show ist ein Tribut an große Künstler wie Duke Ellington, Charlie Parker, Thelonious Monk, Dizzy Gillespie, Tito Puente, Tito Rodriguez, Celia Cruz, Carlos Santana, Eddie Palmieri, Mink de Ville bis hin zu internationalen Superstars der Gegenwart wie Marc Anthony. Aus New York?s Spanish Harlem trat Latin Music ihren Siegeszug durch die Welt an. Der Stadtteil selbst mag heute Patina angesetzt haben. Und wohlhabende Yuppies treiben die Mieten in die Höhe und machen den hispanischen Einwanderern das Leben schwer. Aber es gibt immer noch eine verschworene Latino Szene, die an ihrem kulturellen Erbe und geliebtem Stadtteil fest hält

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot
Saga - Out Of The Shadows World Tour 2021
65,40 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Kommando zurück. SAGA lösen sich nicht auf. Was im Januar 2017 noch wie ein offizieller Abschied klang, ist Geschichte. Es war lediglich ein Missverständnis, sagt Michael Sadler, Sänger der Neo-Progrocker: ?Wir wollten bloß aus dem üblichen, jahrzehntelangen Album-Tour-Album-Rhythmus heraus. Nach über 40 Jahren war es an der Zeit, ein wenig Luft zu holen. Wir sind glücklicherweise in der Lage, uns auszusuchen, wann wir spielen wollen. Es muss Spaß machen und sich nicht wie ein Job anfühlen, auf die Bühne gehen zu müssen. Dabei geht es auch nicht um Geld. Wir haben nie konkret formuliert, dass wir uns auflösen werden, dazu sind wir auch noch immer viel zu kreativ.? Und füllen auch hierzulande vor allem noch immer die Hallen. Zuletzt in diesem Sommer. Deutschland und SAGA, das ist eine Verbindung, die schon von Beginn an eine besondere war. Sadler spricht nicht umsonst von ?unserer zweiten Heimat?, der 65-Jährige lebte in den Neunzigern sogar einige Jahre lang in Saarbrücken. Gitarrist Ian Crichton, neben seinem Bruder Jim (b) und Sadler Gründungsmitglieder der Kanadier, wird in einem Interview sogar zitiert, für SAGA habe ?alles in Deutschland angefangen?. Sadler weiß auch, warum: ?Die zahlreichen TV-Auftritte und der Gig bei ?Rock am Ring? 1985 waren sicherlich ein Grund dafür, warum wir in Deutschland unsere gesamte Karriere lang so erfolgreich gewesen sind. Aber natürlich darf man die allererste Tour im Juni 1980 im Vorprogramm mit Styx nicht vergessen. Deutschland war das erste Land, das uns mit offenen Armen empfangen hat. Nicht zu vergessen Puerto Rico, wo wir ebenfalls richtig erfolgreich sind.? Unterschiedlicher könnten ihre Hochburgen nicht sein, einen Grund dafür kann Sadler auch nicht benennen: ?Am Anfang ist es doch so, dass man eine Band gründet, Songs schreibt, sie aufnimmt und auf den Markt bringt. Dann hofft man, dass sie irgendjemanden interessieren. Und in den beiden Ländern war und ist das der Fall.? Es gibt Theorien, der damalige Wechselkurs des kanadischen Dollar habe die Importe nach Europa so billig gemacht, aber Sadler wiegelt ab: ?Das mag ein Grund gewesen sein, aber letztendlich haben wir so viele Importe verkauft, dass Polydor damals gar nicht anders konnten, als uns unter Vertrag zu nehmen. Dasselbe passierte in Puerto Rico, wobei dort die Live-Präsenz entscheidender war.? Davon konnten sich auch die Zuschauer der Styx-Tour im Sommer 1980 überzeugen. Sadler erinnert sich noch gut an die erste Show in Nürnberg am 5.6.in der Hemmerleinhalle: ?Unser Manager hatte uns vorher gesagt, dass wir schon viele Fans in Deutschland hätten; für die war das Package natürlich musikalisch ein Traum, beide Bands passten gut zueinander. Ich war nervös an dem Abend, denn wir hatten eine Setlist, die mit Ice Nice begann. Du spielst das erste Mal in einem Land und fängst mit einem, zumindest in der ersten Hälfte, langsamen Song an. Aber es hat funktioniert. Der Styx-Manager stand auf der Bühne neben unserem und meinte nach der Show, als wir Standing Ovations bekamen, dass das Ganze wohl nicht funktionieren würde. Die Band sei zu gut. Da wusste ich, dass sich alle Mühen vorher gelohnt hatten und wir eine Zukunft haben.? In der haben SAGA dann weltweit bis heute von ihren 21 Studio- und 9 Live-Alben 10 Millionen Exemplare verkauft und über 1000 Konzerte in Nord- und Südamerika und Europa gespielt. Und das Ende ist nicht in Sicht. Ein anderer Grund für die enorm loyale Fan-Basis in Deutschland waren auch die von Sadler erwähnten TV-Shows; in einer Prä-Internet-Zeit, in der MTV noch nicht so präsent war und Rock-Konzerte im TV Ausnahmen darstellten. Neben dem ARD-?Rockpalast? waren es vor allem die ?Rock Pop In Concert?-Aufzeichnungen im ZDF, die für Furore sorgten. Die Sendung vom 19.12.1981 mit Foreigner, Meat Loaf, Spliff und eben SAGA gilt als eine dieser Sternstunden der Rockhistorie hierzulande. ?Wir mussten als letzte auf die Bühne, hatten eine knappe Stunde und die haben wir genutzt. Danach war alles anders.? Ändern würde er im Nachhinein bis auf sein damaliges Outfit (Lockenkopf, Schnurrbart) nichts, schmunzelt der inzwischen kahlköpfige Sänger. ?Mein elfjähriger Sohn hat mir alle meine Veränderungen in den letzten 40 Jahren verziehen, aber mein Aussehen damals mag er überhaupt nicht?, lacht er. Was sich ebenfalls nicht geändert hat, ist Sadlers Stimme. Im Gegensatz zu den meisten anderen Sängern seines Alters klingt der 65-Jährige wie vor 40 Jahren. Woran liegt das? ?Ich habe im Kirchenchor angefangen, benutze eher Bauch- statt Kopfstimme. Zweitens bin ich Alkoholiker und seit 19 Jahren trocken. Seit meinem letzten Drink ist die Stimme noch besser geworden. warum auch immer. Das Ganze sehe ich als Segen, der mir ermöglicht, meinen Traumjob auch noch im Rentenalter auszuüben. Wer kann das schon von sich behaupten? Ich reise durch Länder, die viele niemals sehen werden und werde noch dafür bezahlt!? Er habe niemals den Respekt vor dem Glück verloren, das er mit SAGA im Laufe der langen Karriere gehabt habe. Er mag das Touren und die damit verbundene Routine noch immer, aber ?wenn man zu lange von der Familie getrennt ist, macht es keinen Spaß.? Das sei auch der Grund für seinen zeitweiligen Ausstieg 2007 gewesen, er wollte seinen Sohn aufwachsen sehen. ?Ich hätte sonst zu viele erste Male verpasst.? Von denen hat er mit SAGA allerdings auch einige erlebt: Original-SAGA-Drummer Steve Negus war einer der populären Pioniere der elektronischen Simmons-Drums, ohne die die Achtziger-Popmusik wohl niemals so geklungen hätte; SAGA spielten am 14.2.1982 in Budapest als erste kanadische Band überhaupt in einem Ostblockland; das teilweise in München mitgeschnittene Live-Album ?In Transit? von 1982 war das erste digital aufgenommene (Produzent: Dieter Dierks); SAGA waren eine der Hauptattraktionen des allerersten ?Rock am Ring?-Festivals am 26.5.1985; SAGA starteten ihre ?Heads Or Tales?-Tour am 29.9.1983 in Suhl/DDR, der Gig wurde komplett im TV übertragen. ?Damals haben wir dort drei Tage für die Europatour geprobt. Ich konnte nicht glauben, wie anders die DDR damals war. Die Fans haben unseren Müll nach Coca Cola-Dosen durchwühlt, weil sie keine westlichen Produkte bekamen. Wir hatten von den Zuständen gehört, aber wenn du es mit deinen eigenen Augen siehst, ist das schon beeindruckend.? Apropos: Ein weiteres historisches Datum deutscher Geschichte konnten SAGA ebenfalls live erleben: ?Wir waren in Berlin am 9.11.1989, als die Mauer fiel. Wir alle konnten kleine Stücke davon mit nach Hause nehmen. Das werde ich nie vergessen.? Ein weiteres einschneidendes Erlebnis für Sadler waren die Arbeiten an Ozzy Osbournes Album ?No Rest For The Wicked? 1988. ?Der Produzent Keith Olson hatte ursprünglich Howard Kaylan und Mark Volman, die beiden Sänger der 60er-Popband The Turtles, vorgesehen, aber das klappte nicht. Da Jims Studio nebenan lag, fragte er mich, ob ich einspringen könnte. Also habe ich dann Texte wie Crazy Babies gesungen; es dauerte 2 oder 3 Tage. Ein Job, für den ich viel Geld, aber keine Credits auf dem Album bekommen habe.? Bei SAGA liegt die Sache anders: Es ist eben kein Beruf, sondern eine Berufung für Sadler, jeden Abend mit den Crichton-Brüdern, Keyboarder Jim Gilmour und Drummer Mike Thorne auf der Bühne zu stehen. Der Lohn dafür sei nicht das Geld, sondern eine Bezahlung der anderen Art: ?Wenn du nach einem Konzert von einer 17-Jährigen angesprochen wirst, die von ihrem Vater seit ihrem sechsten Lebensjahr auf SAGA-Konzerte mitgenommen wird und die jeden Song deiner Band kennt, dann musst du etwas richtig gemacht haben, oder?? Aus diesem Grund wird es auch zur kommenden Tour im Frühjahr 2020 ein neues Album von SAGA geben, allerdings möchte Sadler noch nichts Genaues dazu sagen, außer ?dass das aufmerksame deutsche Publikum schon wissen wird, wovon ich spreche.? Diese Loyalität wird belohnt, alle letzten neun SAGA-Alben landeten in den oberen Rängen der deutschen Charts, das letzte, ?Sagacity? (2014) auf Platz 17, der Vorgänger ?20/20? (2012) auf Platz 13. ?Es scheint, dass wir in den letzten Jahren eine Art Renaissance widerfahren haben, dass unsere Musik auf einmal von vielen wieder neu entdeckt und gewürdigt wird. Wahrscheinlich liegt es daran, dass wir live noch nie so gut waren.? Warum sich also auflösen? Sollte es doch passieren, wie möchte Sadler seine Band erinnert wissen? ?Wir waren ehrlich zum Publikum und zu uns, haben keine Kompromisse, nie Musik um der Charts willen gemacht. Ich höre auf, wenn es sich wie ein Job anfühlt, auf die Bühne zu gehen. Musik werde ich aber bis zum Ende machen, denn das ist das, was mich ausmacht.?

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot